Archiv der Kategorie: mitmachen

E-Mail Verteiler für helfende Hände

Ab jetzt gibt es eine Liste für alle, die vor und während der Freiheit statt Angst 2014 helfen wollen.

Über die Liste werden offene Aufgaben mitgeteilt, z.B. flyern und plakatieren, übersetzen, Demo-Ordner, Grafikdesign und vieles mehr.

Jede*r kann sich unter folgendem Link selbst eintragen und wird dann bequem über die Liste über offene Jobs informierthttps://listen.jpberlin.de/mailman/listinfo/akv-ag-helfende

Helfer*innen in Berlin gesucht! (UPDATE)

Nur noch 40 Tage bleiben bis zur nächsten Freiheit statt Angst.

Bis dahin brauchen wir noch viel Unterstützung beim Flyern, Plakatieren, und Aufkleber verteilen. Insbesondere in Berlin ist es wichtig, für die Demo zu mobilisieren. Dazu brauchen wir eure Unterstützung! 

Schreibt an gruner@vorratsdatenspeicherung.de, wenn ihr Zeit und Lust habt in der kommenden Zeit bei den Vorbereitungen zu helfen.

Wir informieren euch dann rechtzeitig über gemeinsame Plakatier-Aktionen, Transpi-Werkstätten und weitere Gelegenheiten zum Mithelfen. Angesichts der gefühlten 372 Grad Außentemperatur werden wir natürlich für genügend Erfrischung in Form von Mate & Co. sorgen!

Auch am 30. August selbst werden wir stundenweise viele Menschen brauchen, die uns helfen, die Demo zu einem Erfolg zu machen.

Aufstehen statt Aussitzen – helft uns, das Motto der #FSA14 mit Leben zu füllen!

UPDATE: Ab jetzt gibt es einen E-Mail Verteiler, der bequem über offene Jobs informiert, mehr dazu hier.

Nächstes Bündnistreffen am 18. Juli 2014

Das nächste Treffen zur Planung der Freiheit statt Angst 2014 findet zu folgendem Termin statt:

Ort: Karl-Liebknecht-Haus, Konferenzraum 3, Kleine Alexanderstr. 28, 10178 Berlin
Zeit: 18. Juli 2014, von 17-19 Uhr

Eingeladen sind Bündnis-Organisationen und alle, die bei den Vorbereitungen der Demo mithelfen wollen.

Bitte aus Platzgründen vorher bei gruner [ett] vorratsdatenspeicherung.de melden, wenn ihr noch bei keinem Treffen dabei wart und/oder Fragen zu dem Termin habt.

Helft mit: Jetzt Material für die Demo verteilen!

Was braucht es, damit am 30. August in Berlin tausende Menschen gegen Überwachung auf die Straße ziehen? Richtig: Menschen, die Bescheid wissen, dass die Demo überhaupt statt findet!

Mobilisierungs-Material zur Freiheit statt Angst Demo am 30.August 2014 in BerlinAb sofort könnt ihr uns dabei helfen, den Demo-Termin offline zu verbreiten und für die Demo zu mobilisieren!

Wie? Ganz einfach: Im Shop von Digitalcourage gibt es Aufkleber, Flyer und Plakate in rauen Mengen zum Bestellen. Das gesamte Material könnt ihr dort kostenfrei* beziehen.

Jetzt Material bestellen und beim Verteilen helfen!

Fragt sich noch: Wie und wo verteilen?

  • Flyer und Plakate machen sich gut in Kneipen und Cafés, aber auch in (meist kleineren) Kinos, einigen Läden oder Kulturzentren. Wenn ihr vorher freundlich fragt, ist das Auslegen bzw. ankleben meist kein Problem. Allgemein bieten sich viele Flächen im öffentlichen Raum an, um vor allem mit Aufklebern verschönert zu werden.
  • Sehr effektiv ist auch der persönliche Kontakt. Nahe liegend sind natürlich Freundinnen und Freunde, Bekannte und Familie. Überraschend positiv reagieren viele Leute auch darauf, wenn man ihnen einen Flyer oder Aufkleber direkt in die Hand drückt. Ob am Badesee, in der Fußgängerzone oder in der Kneipe. Verbunden mit einem kurzen persönlichen Gespräch wirkt dies oft Wunder! Probiert es einfach mal aus!

Habt ihr noch Tipps, wo sich das Verteilen lohnt? Dann ab damit in die Kommentare! Uns interessieren auch eure Fotos und Geschichten vom Verteilen. Schickt einfach eine Mail an gruner[at]vorratsdatenspeicherung.de.

* kostenfrei: Digitalcourage erhebt 0,01€ pro Flyer/Plakat/Aufkleber als Maßnahme gegen Spaßbestellungen.